Turnverein Etziken
Jugilager 2021 in Lungern: Wochenrückblick

Wochenrückblick

Seiltänzer: Enya Geiser, Jonas Bührer, Elin Kilchenmann, Lucca Schröter, Malou Minder

Schon vor dem Lager hatten wir eine riesige Vorfreude. Am Sonntag durften wir dann endlich nach Lungern reisen. Schon auf der Fahrt mit dem Car hatten wir einen riesen Spass.
Einige von uns kannten das Lagerhaus in Lungern bereits, andere waren das erste Mal hier. Wir alle finden es hier super schön. Unsere Freude wurde auch durch das teilweise schlechte Wetter nie gemindert. Sei es beim Fussballspielen im Match oder allgemein bei den täglichen, spannenden Aktivitäten. Am besten davon sind uns noch die wunderschöne Seewanderung bei sonnigem, warmen Wetter im Gedächtnis oder auch die lustige Schnitzeljagd durch ganz Lungern.
Ebenfalls der Minigolfmorgen ist uns noch in bester Erinnerung.
Allgemein fanden wir das Thema Zirkus echt gelungen und freuten uns darüber unsere lang einstudierte Performance am Zirkusnachmittag den anderen zum Besten zu geben. Hoch auf dem Seil tanzten wir vor den Zuschauern.
Auch die entspannten Abenden bei den wir den Film Dumbo schauten oder einfach gemütlich Zusammen waren und Spiele spielten waren toll.
Ein grosses Highlight war natürlich auch der Bunte-Abend, der unser Abschlussjahrgang organisiert hatte. Die Jahrgangältesten haben ihr Programm zum Besten gegeben. Sie haben einen Postenlauf organisiert. Unter anderem durfte man wieder Tickets gewinnen, dies hat die Motivation der Teilnehmer gesteigert. Eierlaufen, Rätseln, Turnen, Pantomimen, Essen und Singen stand auf dem Programm.
Anschließend sind die jüngeren Kinder ins Bett gegangen und die ältesten durften noch mit dem Leiter und Chuchiteam tanzen. Die Stimmung war laut und ausgelassen!
Nachdem auch alle Energie verbraucht worden ist, gingen auch sie ins Bett.

Allgemein genossen wir das gesellige Zusammensein im Lager und schauen nach den lustigen Freitagsspielen nun mit einem lachenden und weinenden Auge zurück. Schade das die Woche bereits vorbei ist. Die Zeit ging viel zu schnell. Jedoch freuen wir uns, nun noch etwas zu Hause zu entspannen, bevor der strenge Schulalltag wieder beginnt.

Oben vom Seil grüssen die Seiltänzer